0221 940 818 0
Damit die Knie nicht weich werden

Damit die Knie nicht weich werden

Das Knie

 

Das Kniegelenk ist das größte Gelenk im menschlichen Körper und besteht aus vier Knochen und einem umfangreichen System von Bändern und Muskeln. Es verbindet den Oberschenkelknochen mit dem Schienbein. Weiterer Bestandteil ist die Kniescheibe, die die Zugkräfte der Oberschenkelmuskulatur lenkt. Während die Kreuzbänder dafür sorgen, dass Ober- und Unterschenkel in der richtigen Position verbleiben, verteilen die Menisken den Druck, der auf dem Gelenk liegt.

Neben den bekannten Sportverletzungen wie der Kreuzbandriss zählt der Verschleiß der Knorpeloberfläche zur häufigsten Ursache für Kniegelenkschmerzen. Diese Arthrose entsteht häufig altersbedingt oder wird durch eine Knieverletzung hervorgerufen. Wir entgegnen dieser Mobilitätseinschränkung mit verordneter physiotherapeutischer Therapie, Medikamenten, die teils intraartikulär, also durch Punktion des Gelenkes, verabreicht werden, oder mit Elektrotherapie. Auch arthroskopisch durchgeführte Operationen, beispielsweise bei Meniskusverletzungen oder Knorpelschäden, zählen zu unserem Leistungsumfang. Durch die sogenannte Mikrofrakturierung oder die Pridie Bohrung sowie die Oats Plastik (weitere Informationen unter www.med-library.com/mosaikplastik-knie-oats-definition-wirkungsweise/) kann durch arthroskopische Eingriffe eine Knieprothese verhindert werden.